Firmung 2018

 

Das Sakrament der Firmung wird alle zwei Jahre durch den Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart bzw. einem von ihm ernannten Vertreter gespendet. 2018 wird es bei uns in der Seelsorgeeinheit (SE) Herr Domkapitular Msgr. Dr. Heinz Detlef Stäps sein. In der Firmung kommt der Heilige Geist mit seiner ganzen Kraft und Liebe auf die Jugendlichen herab und bestärkt sie in ihrem Christsein.

Die Jugendlichen der 8. und 9. Klasse in Korntal und 9. und 10 Klasse in Münchingen, Hemmingen, Schwieberdingen, Möglingen – unabhängig der Schulart – werden hierzu im Vorfeld von uns persönlich zur Teilnahme an der Firmvorbereitung angeschrieben. Ob die Jugendlichen an der Firmvorbereitung und an der Firmung teilnehmen ist ihnen ganz persönlich überlassen und beruht auf freiwilliger Basis. Schließlich ist das Sakrament der Firmung ein Geschenk Gottes. Dies hervorzuheben ist dem Firmkonzeptteam 2018 – bestehend aus Ehren- und Hauptamtlichen in unserer SE – sehr wichtig.

Die Firmung 2018 hat das Motto „Mein JA zu Gott“ und unterstreicht das Wesentliche des Sakraments. Damit sind die Jugendlichen aufgefordert sich in der Firmvorbereitung intensiv mit ihrem Glauben zu beschäftigen und sich diesem „JA“ zu nähern. Dieses „JA zu Gott“ entscheidet dann, ob der einzelne Jugendliche bereit ist die Firmung zu empfangen.

Dazu stehen folgende Firmtermine in unserer SE zur Auswahl:

– 17. März 2018 um 10.00 Uhr in Korntal

– 17. März 2018 um 15.00 Uhr in Schwieberdingen

– 18. März 2018 um 10.00 Uhr in Münchingen

– 18. März 2018 um 15.00 Uhr in Möglingen

Um die Jugendlichen auf ihrem Weg zu begleiten kann nach unserem neuen Firmkonzept zwischen den herkömmlichen Gruppenstunden und einem Firmwochenende (27. – 28.01. Korntal & 24. – 25.02. Hemmingen) gewählt werden. Zudem werden verschiedene Gottesdienste und Projekte in der gesamten SE angeboten, um die Gemeinden und die eigenen – von Gott geschenkten – Gaben kennenzulernen. Mit dem neuen Firmkonzept wollen wir zudem die ganze Gemeinde ermutigen mit einzusteigen. Alle sind eingeladen mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen und sie auf ihrem Weg zur Firmung zu begleiten. Damit sich auch jede und jeder willkommen und angekommen fühlt.